raumplus
  • Teichmann Fotografie / Essen / Deutschland
  • Teichmann Fotografie / Essen / Deutschland
  • Teichmann Fotografie / Essen / Deutschland
  • Teichmann Fotografie / Essen / Deutschland

Teichmann Fotografie

Andreas Teichmann Fotografie, Kunsthandwerkerhaus Essen

Im historischen Kunstwerkerhaus in Essen hat sich der Fotograf Andreas Teichmann Atelier und Büro eingerichtet. Die überhohen Räume der ehemaligen Maschinenfabrik von Franz Dinnendahl, in denen lange Zeit Dampf- und Bohrmaschinen sowie Kompressoren für den Bergbau produziert wurden, sind heute ideal für die Studioarbeit eines Fotografen – und stellen besondere Herausforderungen für die Inneneinrichtung dar. Insbesondere, wenn es um flexible Raumteiler geht.

Die Vorgaben, die von Andreas Teichmann gemeinsam mit der Wuppertaler Diplom-Designerin Heike Ghaderi formuliert wurden, waren nicht ohne: Die 4,5 Meter hohen Räume der ehemaligen Werkhalle sollten ihren weitläufigen, offenen Charakter nicht verlieren, trotzdem mussten separierbare Bereiche geschaffen werden, in denen ungestörtes Arbeiten der Teammitglieder ermöglicht wird. Gestalterisch war der Anspruch der beiden Kreativen, den besonderen Charakter der alten Industrieräume zu erhalten. Nun eignen sich die Gleittüren und Trennwände von raumplus prinzipiell hervorragend für diese Anforderung, da sie in Maßanfertigung deckenhoch ausgeführt werden können, aber bei der vorgegebenen Höhe stoßen bewegliche Elemente an gewisse Grenzen. Das Gewicht der Türen ist die eine Komponente – sie lässt sich durch die Wahl des Materials beeinflussen, und im Übrigen kommt den Gleittüren hier ihre erprobte Leichtläufigkeit zugute. Die andere, wesentliche Komponente ist die Sicherheit der Führung, grundsätzlich bei einer bodengestützten Gleittür kein Problem, aber die Techniker bei raumplus wollten auf Nummer Sicher gehen und kombinierten die Bodenlaufrolle mit einer Deckenführung aus der AIR-Serie, sicherten die viereinhalb Meter hohen Glastüren also gleich zweimal.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, und Fotograf Andreas Teichmann und seine Mitarbeiter fühlen sich mehr als wohl in dieser besonderen Umgebung – vielleicht auch ein Faktor für die Qualität ihrer kreativen Arbeitsergebnisse.

Design_ Andreas Teichmann und
Heike Ghaderi
Realisation_ raumplus

Das könnte Sie auch interessieren

Voll im Stress

Wer im Alltag bestehen will, muss einiges aushalten. Damit wir Ihnen das für unsere Türen und Systeme fest zusagen können, machen wir regelmäßig die Probe aufs Exempel. Anders gesagt: Wir stressen unsere Produkte. Bei Musteraufbauten und Dauerfunktionsprüfungen, Belastungs- und Vergleichstest, müssen sie beständig Funktion, Qualität und Standfestigkeit beweisen. Sogar die Vandalismus-Resistenz steht auf dem raumplus Prüfungsplan. Dabei kamen in den vergangenen drei Jahren allein im Bereich Technik rund 1,25 Mio. Prüfungszyklen zusammen und unsere Gleittüren fuhren knapp 2500 km im Teststand. Ergänzt wurde dies durch zusätzliche Qualitätsprüfungen. Wir ersparen unseren Systemen bewusst nichts, denn wenn sie bei uns bestehen, können wir sie mit gutem Gewissen in die täglichen Belastungen des Möbelalltags entlassen. Dann haben sie bewiesen, dass sie sogar toll im Stress sind.

Von Grund auf flexibel

raumplus Bodenschienen lassen sich mit jedem Untergrund kombinieren. Ganz gleich, ob Teppichboden oder Fliesen, Parkett oder Beton, denkmalgeschützt oder neu geplant, unsere Bodenschienen sind immer einsatzbereit. Als eingelassene Version sorgen sie für Barrierefreiheit, als aufgesetzte Variante bringen sie es maximal auf trittfreundliche 6 Millimeter Höhe. Ein- oder mehrläufig führen sie unsere Gleittüren dauerhaft sicher, selbst über altbautypische Unebenheiten, und passen sich auch optisch in jeder RAL-Farbe perfekt an.

BOXen-Stopp

Hier wird in kürzester Zeit alles in Bestform gebracht: Unser vielseitiges Ordnungssystem BOX PUR strukturiert die Schubkästen im Kleiderschrank und sorgt dafür, dass ihr Inhalt am richtigen Platz bleibt. Ob Schmuck oder Dessous, Gürtel, Uhren, Strümpfe oder Krawatten, alles erhält seinen maßgeschneiderten Stammplatz. Das erspart lästiges  Suchen und verhindert ungünstige Allianzen – etwa von Ketten und Feinstrumpfhosen. Die cleveren Alcantara-Schubladeneinsätze gibt es wahlweise in Schwarz oder Weiß und in je zwei Höhen und Tiefen. Rahmen und Teiler aus eloxiertem Aluminium gruppieren sich zu verschieden großen Ordnungsrastern. Spezielle Module für Ketten, Uhren & Schmuck schaffen perfekten Platz für kleine Kostbarkeiten, die sonst gern in die Tiefen des Schubkastens abtauchen. Ein Extra-Profil ermöglicht sogar den kombinierten Einsatz von zwei BOX PUR Elementen übereinander, was Platz spart. Wer also Ordnung schätzt  und schnellen Zugriff braucht, wenn er morgens Gas geben muss, sollte diesen BOXen-Stopp nicht verpassen.

 
 
x

Fragen Sie Ihren raumplus Partner

In ganz Deutschland haben wir Partner, die Sie bei der optimalen Planung Ihrer raumplus Lösung unterstützen und gerne Ihre Fragen beantworten.