raumplus
  • Kanzlei Behnke & Heit / Ratingen / Deutschland
  • Kanzlei Behnke & Heit / Ratingen / Deutschland
  • Kanzlei Behnke & Heit / Ratingen / Deutschland

Behnke & Heit

Mit dieser Objekteinrichtung haben Inge und Horst Bock es im doppelten Sinne allen »recht gemacht«. Ihre Gleittürlösung, die in der Kanzlei Behnke & Heit gleichermaßen für Transparenz und Diskretion sorgt, finden nicht nur die Anwälte ausgezeichnet, ­sondern auch wir. So erhält das Architektenpaar eine raumplus-Design-Prämierung samt ganzseitigem Auftritt in der »Schöner Wohnen«. Denn bei diesem Entwurf gibt es wirklich keinen Grund zur Klage.

Ihr Urteil in Sachen Design ist fundiert. ­Deshalb waren Inge und Horst Bock mit ihrer Essener Firma »Form Farbe Licht« für Henrik Behnke und Jens Florian Heit auch der perfekte Beistand bei der Innenraum­gestaltung ihrer Ratinger Kanzlei. Die Architekten bieten keine Interieurs von der Stange, sondern individuell geplante und realisierte Lösungen nach Maß. »Unsere Objekteinrichtungen sind durchdacht, zeitlos und – sehr wichtig – bezahlbar«, bringt Horst Bock seine Leitlinien auf den Punkt.

Im Fall von Behnke & Heit sollten aus einem großen Raum zwei Büros und ein Besprechungszimmer entstehen. Dabei galt es, die Großzügigkeit des lichtdurch­fluteten Altbaus mit hohen Decken zu erhalten. Darüber hinaus musste der Spagat zwischen zwangloser Kommunikation bei geöffneten Türen und der notwendigen Diskretion im Fall von Mandantengesprächen bewältigt werden. Die maßgeschneiderte Lösung der Aufgabe erfolgte mit einer Kombination aus Gleittür- und Trennwandsystem von ­raumplus. Die in matten Aluminium­schienen geführten Klarglastüren verstellen nie das freundlich-helle Blickfeld, gewähren aber im Handumdrehen räumliche und akustische Trennung. Ist noch zusätzlich Blickschutz erwünscht, übernimmt dies eine dezente Flächenvorhang-Anlage.

Das könnte Sie auch interessieren

Klimaschutz-Zertifikat

Größtmögliche Produktsicherung bei geringst möglicher Umweltbelastung – das ist unsere Maxime in Sachen Verpackung. Dass diese Strategie Früchte trägt, bescheinigt uns nun die Interseroh GmbH, über die wir unser Transportverpackungen recyceln.
Sie hat auf Basis der umfassenden Studie des renommierten Fraunhofer Instituts UMSICHT zu Treibhausgas-Einsparungen ermittelt, dass durch unseren Recycling-Einsatz im vergangenen Jahr 26.647,80 Kilogramm Treibhausgase eingespart werden konnten. Dies entspricht der durchschnittlichen CO²-Emission eines PKW auf über 180.000 gefahrenen Kilometern. Die von uns zum Recycling angemeldeten Wertstoffe fließen den sogenannten Stoffströmen zu und vermeiden so nicht nur den unnötigen Ausstoß von CO², sondern sparen zusätzlich auch noch knapp 36.000 kg Ressourcen ein. Das dafür ausgestellte „Klimaschutz-Zertifikat 2012“ betrachten wir als Bestätigung und Ansporn dafür, unsere Bemühungen auf diesem Gebiet weiter voran zu treiben. Wir freuen uns über alle, die uns auf diesem UMSICHTigen Weg begleiten.

Namenhafte Produkte

Rund 15.000 Türen pro Jahr gehen durch die Hände unserer sechs Türbauer. Und jede trägt die Signatur desjenigen, der sie gefertigt hat. Damit wollen wir sie keinesweg zu Kunst erklären und den Eindruck einer „Limited Edition“ erzeugen. Dennoch hat jede dieser maßgenau und individuell gefertigten Türen Unikat-Charakter und stellt ein schönes Stück Handwerkskunst dar, dessen Absender man ruhig beim Namen nennen kann. Außerdem steigt dadurch, dass die Türen nicht anonym bleiben, die Identifikation mit dem Produkt merklich. Kein Wunder, geht es doch jedem so, dass er mit Können und Know-how seinem Namen alle Ehre machen möchte. Das würden Sie doch sicher auch unterschreiben, oder?

raumplus Accessoire

raumplus hört auf seine Kundinnen. Und die äußerten immer wieder den Wunsch nach einer klugen Handtaschenaufbewahrung, die Taschen unterschiedlicher Formate und Größen sicher vor Knicken, Kratzern und Bruchstellen im Leder schützt. Dem daraufhin von uns entwickelten Handtaschenhalter fliegen seit seiner Premiere auf der IMM 2016 in Köln die Frauenherzen zu. Die Kreuzung aus Bügel und speziell geformtem Metallwinkel gibt Taschen unabhängig von ihrer Machart rutschfesten Halt. Dafür werden sie mit Schultergurt oder Tragebügeln in den rechteckig geformten Haken eingehängt, der mit seinem Bügelaufhänger Platz an der Kleiderstange von Schrank oder Innensystem findet. So lässt sich die zum Outfit passende Tasche auf den ersten Blick finden, unkompliziert entnehmen und später wieder staub- und kratzerfrei verstauen. Ordnung, von der nicht nur das Auge profitiert, sondern auch der Schrank selbst, dessen Borde nicht länger Kratzer durch eingeschobene Taschen hinnehmen müssen. So ist der im Zweier-Set wahlweise in Dunkelbronze oder Silber angebotene Halter ein echter Profi, auch wenn er den ganzen Tag nichts anderes tut, als clever abzuhängen.

 
 
x

Fragen Sie Ihren raumplus Partner

In ganz Deutschland haben wir Partner, die Sie bei der optimalen Planung Ihrer raumplus Lösung unterstützen und gerne Ihre Fragen beantworten.