raumplus

Integra Architects

Integra Architects, Western Canada Building

Hell und dunkel, rau und glatt, Historie und Modernität – in den Räumen des Architekturbüros Integra ergänzen sich diese Gegensätze zu einem ungewöhnlichen Ambiente. Eine spannungsvolle Aufgabe für den Einsatz der raumplus-Systeme. Das dominierende Designelement bei Integra ist die fast schon als verschwenderisch zu bezeichnende Verwendung von überdimensionierten Douglas-Fir-Balken als tragende Elemente. Auch die Decken sind mit Brettern aus diesem Holz versehen.

In diesem Zusammenspiel von Holz und rustikalen Ziegelwänden mit moderner Beleuchtung und flexiblen, lichtdurchlässigen raumplus Raumteilern sowie -Gleittüren ließen die Planer eine reizvolle und transparente Arbeitsatmosphäre entstehen. Die Bausubstanz und die Struktur des fast 100 Jahre alten Gebäudes, in dem das Architekturbüro die zweite Etage nutzt, stellten an die raumplus-Systeme besondere Anforderungen: etwa an die Justierbarkeit aufgrund von Höhenschwankungen und Unebenheiten oder an die Stabilität, bedingt durch die ungewöhnlichen Maße. Im Office Bereich gleichen beispielsweise verstellbare Wandanschlüsse für die feststehenden Elemente die Unebenheiten der Ziegelwände und Holzträger aus. Und für die Türen in Deckenhöhe von bis zu 3,6 Metern wurden integrierte Stahlprofilstabilisatoren eingesetzt, um die Stabilität der beweglichen Elemente zu optimieren. Den anspruchsvollen Aufgaben beim Architekturbüro Integra ist raumplus mit Flexibilität im Design, maßgeschneiderten Türgrößen und hoher Anpassungsfähigkeit an bauliche Unzulänglichkeiten begegnet. Entstanden ist ein Büro, das trotz räumlicher Unterteilung weitläufig und hell erscheint. Gleichzeitig hat Integra es verstanden, die historischen Aspekte auf gelungene Weise mit sachlicher Modernität zu verbinden.

Design_ Integra Architects / Vancouver
Realisation_
raumplus North America

Das könnte Sie auch interessieren

Von Grund auf flexibel

raumplus Bodenschienen lassen sich mit jedem Untergrund kombinieren. Ganz gleich, ob Teppichboden oder Fliesen, Parkett oder Beton, denkmalgeschützt oder neu geplant, unsere Bodenschienen sind immer einsatzbereit. Als eingelassene Version sorgen sie für Barrierefreiheit, als aufgesetzte Variante bringen sie es maximal auf trittfreundliche 6 Millimeter Höhe. Ein- oder mehrläufig führen sie unsere Gleittüren dauerhaft sicher, selbst über altbautypische Unebenheiten, und passen sich auch optisch in jeder RAL-Farbe perfekt an.

Mix & Match

Variable Gleittür oder feststehende Trennwand? Bei raumplus ist dies keine Entweder-oder-Entscheidung, denn beide Optionen lassen sich in ebenso kreativem wie harmonischem Miteinander kombinieren. Ob als Grenze zwischen Küche und Esszimmer, die ihre Gleittüren nach dem Kochen wieder öffnet, die Zubereitungszone aber dauerhaft hinter Trennwänden verbirgt oder als Raumgliederung im Dachgeschoss mit statischem Wänden unter der Schräge und Gleittüren in der raumhohen Mitte – es gibt vielfältige Möglichkeiten zum perfekt passenden Mix & Match der Systeme. Kombinieren Sie einfach drauflos!

Das Schonprogramm

Wir machen es Ihnen leicht! Unsere Gleittüren lassen sich mühelos in Bewegung setzen. Dafür, dass sie mit der gleichen Leichtigkeit auch wieder abstoppen, sorgt eine integrierte Gleittürbremse. Deren in die Deckenschiene integrierter Mechanismus ist von außen nicht sichtbar, hat aber eine Wirkung, die sich durchaus sehen lassen kann: Er bremst selbst Türen mit schweren Füllungen mühelos ab und zieht sie in die vorgesehene Halteposition. Das schont das Material genauso wie Muskeln und Nerven des Nutzers. Komfortables Schonprogramm, bei dem nur eines ungebremst bleibt – die Begeisterung!

 
 
x

Fragen Sie Ihren raumplus Partner

In ganz Deutschland haben wir Partner, die Sie bei der optimalen Planung Ihrer raumplus Lösung unterstützen und gerne Ihre Fragen beantworten.