raumplus

raumplus regional

18.10.2017

Ischa Freimaak!

Auf Hochdeutsch: „Jetzt ist Freimarkt“. So lautet der typische Ruf, mit dem vom 13. bis 29. Oktober 2017 bereits zum 982sten Mal eine Bremer Institution an den Start geht. Das Volksfest rund um die Bürgerweide wird an der Weser schon seit 1035 begangen. Dabei entwickelte sich die ursprüngliche Warenbörse sich seit Anfang des 19. Jahrhunderts nach und nach zum reinen Vergnügungsfest. Zu dem gehören bis heute feste Bräuche, wie die Eröffnung auf dem Marktplatz, bei der Schornsteinfeger dem steinernen Roland ein Freimarktherz umhängen, der traditionelle Fassanstich im Bayerzelt durch den Innensenator oder der Freimarktsumzug zur Halbzeit der Festwochen. Letzterer begeht in diesem Jahr sein 50jähriges Jubiläum und verwandelt die Innenstadt am zweiten Sonnabend der Veranstaltung in ein buntes Meer aus Erntewagen, Akrobaten, Spielmannszügen und Schaulustigen. Auch unser raumplus-Team wird sich gemeinsam zum Freimarkt aufmachen, denn das ist für uns – genau wie für die meisten Bremer Firmen, Vereine, Familien und Freundeskreise - Ehrensache. Gemeinsam genießt man in fröhlicher Runde Speis und Trank und dreht eine Runde auf dem Karussell, bevor der Freimarkt schließlich am 29. Oktober mit Rosen und bei verlöschenden Lichtern feierlich „zu Grabe“ getragen wird. Bis dahin aber heißt es für die Bremer und ihre Gäste gute zwei Wochen lang täglich von 13-23 Uhr und am Wochenende bis Mitternacht: Ischa Freimaak!

Das könnte Sie auch interessieren

Mix & Match

Variable Gleittür oder feststehende Trennwand? Bei raumplus ist dies keine Entweder-oder-Entscheidung, denn beide Optionen lassen sich in ebenso kreativem wie harmonischem Miteinander kombinieren. Ob als Grenze zwischen Küche und Esszimmer, die ihre Gleittüren nach dem Kochen wieder öffnet, die Zubereitungszone aber dauerhaft hinter Trennwänden verbirgt oder als Raumgliederung im Dachgeschoss mit statischem Wänden unter der Schräge und Gleittüren in der raumhohen Mitte – es gibt vielfältige Möglichkeiten zum perfekt passenden Mix & Match der Systeme. Kombinieren Sie einfach drauflos!

Design deutschlandweit

Wir sind Bremer - die Hansestadt ist unser Unternehmensstandort. Um alle unsere Möbelsysteme kennen zu lernen und in Augenschein zu nehmen müssen Sie keineswegs eine Reise an die Weser buchen, denn raumplus ist durch sein weitverzweigtes Fachhändlernetz deutschlandweit vertreten. Von Kiel bis Mittenwald und Aachen bis Dresden führen insgesamt 1969 Handwerksbetriebe und Möbelhäuser unser Programm und 64 davon beraten Sie sogar in einer eigenen, anschaulichen raumplus Ausstellung. Ein Klick auf den Button „Händlersuche“ und unser Programm nennt Ihnen die Partnerbetriebe im direkten Umfeld Ihres Wohnortes mit allen Kontaktdaten. Und dort sind Sie mit Sicherheit bestens aufgehoben, denn fachliche Beratung und Montage unserer Systeme geben wir nur in kompetente Hände – überall in Deutschland.

Namenhafte Produkte

Rund 15.000 Türen pro Jahr gehen durch die Hände unserer sechs Türbauer. Und jede trägt die Signatur desjenigen, der sie gefertigt hat. Damit wollen wir sie keinesweg zu Kunst erklären und den Eindruck einer „Limited Edition“ erzeugen. Dennoch hat jede dieser maßgenau und individuell gefertigten Türen Unikat-Charakter und stellt ein schönes Stück Handwerkskunst dar, dessen Absender man ruhig beim Namen nennen kann. Außerdem steigt dadurch, dass die Türen nicht anonym bleiben, die Identifikation mit dem Produkt merklich. Kein Wunder, geht es doch jedem so, dass er mit Können und Know-how seinem Namen alle Ehre machen möchte. Das würden Sie doch sicher auch unterschreiben, oder?

 
 
x

Fragen Sie Ihren raumplus Partner

In ganz Deutschland haben wir Partner, die Sie bei der optimalen Planung Ihrer raumplus Lösung unterstützen und gerne Ihre Fragen beantworten.