raumplus
  • Antje Lilienthal, Uta Bergmann, Ahlke Humann, Kathrin Strauß, Dirk Lesemann, Michael Bender, Elmar Schreurs, Wieland Klein, Kirsten Grot, Anja Grossheinrich
  • Antje Lilienthal, Mareike Weidanz, Kathrin Strauß, Ahlke Humann, Dirk Lesemann, Michael Bender, Elmar Schreurs, Wieland Klein, Kirsten Grot, Anja Grossheinrich

raumplus fit

08.07.2015

Immer auf dem Laufenden

Zum zweiten Mal startete am 30. Juni der Bremer B2RUN-Firmenlauf, der diesmal mehr als 6.200 Läufer aus 280 Firmen an den Start brachte. Mit von der sportlichen Partie war erneut auch ein zehnköpfiges raumplus-Team, das bei herrlichem Wetter die 6,5 km lange Strecke motiviert in Angriff nahm. Um 19:30 fiel der Startschuss im Weserstadion, von wo aus es über Sommer- und Jürgensdeich vorbei am Bremer Wasserkraftwerk im Bogen zum großen Zieleinlauf ins Stadion zurückging. Strahlender Sonnenschein und jubelnde Zuschauer beflügelten die in manchen Streckenabschnitten dicht gedrängten Läufer und machten den Firmenlauf erneut zum sommerlichen Erlebnis. Von diesem profitierten auch die von der Deutsche Fernsehlotterie geförderten sozialen Projekte, an die der Erlös der „Charity-Starter“-Tickets ging. Für das raumplus-Team gab’s Spaß, Anerkennung und Fitness als Lohn für den Einsatz. Damit verabschieden sich unsere Mittwochs-News in die Sommerpause und wünschen Ihnen für die folgenden Wochen eine sonnige und sportliche (Ferien-)Zeit.

Ab KW 37 melden wir uns dann zum Start in die nächste Runde zurück, um Sie regelmäßig mit allem Wissenswerten zu raumplus auf dem Laufenden zu halten.

Das könnte Sie auch interessieren

Nimm's leicht

Sie stehen gerade zu Jahresbeginn wieder hoch im Kurs: Programme, mit denen sich Gewicht verlieren und neue Beweglichkeit gewinnen lässt. Wie’s geht, zeigt unser Innensystem Rima Fino, das deutlich abgespeckt hat und sich mit Mobilität und frischem Auftritt neue Einsatzmöglichkeiten erschließt. Die Rima-Ursprungsversion ist mit 25 mm Materialdicke und 360 kg Belastbarkeit wesentlich gewichtiger und ein wahrer Kraftprotz – sie bleibt für starke Auftritte auch weiter im Programm. Dazu aber gibt es mit Rima Fino aktuell eine 12 mm schlanke Variante. Diese macht als Raumteiler, der Durchblicke gewährt, genauso eine gute Figur wie als verschiebbare Garderobenlösung mit integriertem Spiegel. Dabei stehen zwölf verschiedene Oberflächen in Lack, Dekor oder den aktuellen Urban Structures Holzstrukturen zur Wahl, die mit Accessoires in vier kräftigen Akzentfarben individuell kombiniert werden können. Ob Zwischenwände zur freien Fachunterteilung, Schiebetüren, Kleiderhaken oder Boxen für Kleinteile – es gibt viele Zutaten für die Konfiguration der ganz persönlichen Einrichtungslösung. Frei nach demRima Fino-Motto: Nimm’s leicht!

Design deutschlandweit

Wir sind Bremer - die Hansestadt ist unser Unternehmensstandort. Um alle unsere Möbelsysteme kennen zu lernen und in Augenschein zu nehmen müssen Sie keineswegs eine Reise an die Weser buchen, denn raumplus ist durch sein weitverzweigtes Fachhändlernetz deutschlandweit vertreten. Von Kiel bis Mittenwald und Aachen bis Dresden führen insgesamt 1969 Handwerksbetriebe und Möbelhäuser unser Programm und 64 davon beraten Sie sogar in einer eigenen, anschaulichen raumplus Ausstellung. Ein Klick auf den Button „Händlersuche“ und unser Programm nennt Ihnen die Partnerbetriebe im direkten Umfeld Ihres Wohnortes mit allen Kontaktdaten. Und dort sind Sie mit Sicherheit bestens aufgehoben, denn fachliche Beratung und Montage unserer Systeme geben wir nur in kompetente Hände – überall in Deutschland.

Hier spielt die Musik

Zu sehen ist nichts, aber dafür umso mehr zu hören. Ganz gleich, ob Sie im Schlafzimmer den passenden Sound für die Pyjama-Party oder im Wohnraum sanfte Untermalung zum Relaxen brauchen – Turn hat’s in sich. Unser flexibler Schrank-Newcomer, der wahlweise als Solitärmöbel oder zur passgenauen Montage in einer Wandnische angeboten wird, lässt sich auf Wunsch mit einem innovativen Audiosystem ausrüsten. Dafür werden ultraflache DML-Lautsprecher in die Drehtüren integriert und ein Subwoofer mit Verstärker mittig im Schrank platziert. Die Lautsprecher sorgen mit einem Abstrahl-winkel von 180° x 180° für vollen Klang von gleichbleibender Qualität, unabhängig von der Position des Zuhörers. Der per Netzstecker versorgte Subwoofer kann über die Klinkenbuchsen angesteuert werden oder kabellos per Bluetooth. So punktet Turn neben vielen anderen Vorzügen auch als Medienmöbel der neuen Generation, das tolle Akustik liefert, ohne dabei optische Zugeständnisse machen zu müssen. Und das gilt auch für unsere Gleittüren, die ebenfalls mit dem high-fidelen Soundsystem bestückt werden können. Klangvolles Komfortmerkmal, das bei uns zukünftig zum guten Ton gehört.